Kündigung – man trifft sich immer zweimal

Es kommt öfter als erwartet vor, dass nach dem ein Mitarbeiter gekündigt hat, mit ihm „abgerechnet“ wird. Dann schlägt der gerade noch freundliche Umgangston um und man wird zum Verräter. Das ist aus verschiedenen Gründen eine eher schlechte Idee:

  • Mitarbeiter reden miteinander – Das war schon immer so und in Zeiten von Facebook, Twitter und Xing kann man das noch weniger unterbinden.
  • Eine Empfehlung für seinen alten Arbeitgeber wird ein unfair behandelter Ex-Mitarbeiter wohl kaum abgeben.
  • Man sitzt sich vielleicht irgendwann mal wieder gegenüber. Weil man gemeinsame Geschäfte machen möchte. Schlecht, wenn die Stimmung durch eine „Altlast“ getrübt ist.

Wie man es besser macht: What to do when your star employees quit. Auch wenn vielleicht nicht alle Punkte übertragbar sind, und sich der Artikel nur darauf bezieht, was man bei der Kündigung seiner besten Mitarbeiter unternimmt, sind diese Ratschläge durchaus empfehlenswert.

Leave a Reply